Inhalte: Fragestellung, Ziele, Methoden

Ausgangspunkt und Fragestellung

Vor dem Hintergrund eines sich rasant ändernden Klimas ist die Frage nach der Reaktion von Pflanzen, ins­besondere von langlebigen Bäumen, und deren Ökosystemleistungen von hoher Relevanz.

Stadtbäume sind ein wesentlicher Bestandteil städtischer Freiräume, ihr Wuchs­verhalten und ihre Umwelt­leistungen sind jedoch – vor allem für euro­päische Städte – nur wenig er­forscht. An­gaben zum Wachs­tum verschie­dener Arten und Alters­klassen an unter­schiedlichen Wuchs­räumen und unter verschiedenen Klima­be­dingungen sind kaum vorhanden.

Auch die Leistungen von Stadtbäumen wurden bisher nur im geringen Maß quantifiziert. Im Rahmen dieses For­schungs­projekts werden wichtige Stadt­baumarten im Hinblick auf ihr Wuchs­verhalten, ihre Umwelt­leistungen und Perspektiven in einem sich wandelnden Klima untersucht.

Ziele

Ziel ist, das Wuchsverhalten von Stadtbäumen in Abhängigkeit der Ressourcen­versorgung wie z. B. Wasser und Licht mit einem umwelt- und klima­sensitiven Einzel­baum­wachstums­modell von der Jugend bis zur Alters­phase abzubilden. Umwelt­leistungen wie Kohlen­stoff­bindung, Be­schattung, Ab­kühlungs­wirkung und Abfluss der wichtigsten Stadt­baum­arten werden für gegebene Klima­verhältnisse als auch unter Klima­veränderungen auf­gezeigt.

Methodik

Das Vorhaben ist eine Fortsetzung des Projekts CityTree I, in dessen Rahmen das Wachstum, die Raum­besetzung und die Leistungen von Winter­linde (Tilia cordata) und Robinie (Robinia pseudoacacia) in den Städten München und Würzburg im Mittelpunkt standen.

Im Folgeprojekt CityTree II wird das Spektrum um die Baumart Platane (Platanus × acerifolia), die Baumart Ross­kastanie (Aesculus hippocastanum) und um neu eingeführte Baum­arten des Projekts „Stadtgrün 2021“ er­weitert.

Zudem werden Untersuchungen in weiteren Städten (Nürnberg, Bayreuth, Hof und Kempten) durchgeführt, um die Aus­sagen zum Wuchsverhalten und zu Umweltleistungen von Stadtbäumen in Mitteleuropa generali­sieren zu können.

Auf diese Weise können praxisnahe Hinweise für ein nachhaltiges Management der Stadtbäume Bayerns ge­geben werden.